Fundsache

Briten träumen von Schönheits-Op

Veröffentlicht: 05.03.2010, 05:00 Uhr

Briten legen bekanntermaßen viel Wert darauf, sich von anderen Nationen zu unterscheiden. Je skurriler, desto besser. Neuester Beweis: Das Buch "We Won The Lottery" - zu Deutsch: Wir haben die Lotterie gewonnen.

Autor Danny Buckland zeigt dabei, wofür der britische Lottogewinner den plötzlichen Geldsegen am liebsten anlegt. Ganz oben auf der Wunschliste: kosmetische Operationen. Für Brustvergrößerungen, Faltenunterspritzungen oder Gewichtsreduzierung per Magenbandoperation gibt jeder vierte britische Jackpot-Gewinner ordentlich Geld aus. Aber auch in Schafherden oder Whisky-Distillerien haben Lottogewinner von der Insel schon viel investiert.

"Den Jackpot zu knacken erlaubt dem Gewinner, seine Träume zu verwirklichen", kommentierte ein Sprecher der nationalen Lotterie-Gesellschaft die außergewöhnlichen Investitionen. (dpa)

Mehr zum Thema

Vor dem Bundesrat

Prostituierte demonstrieren gegen Corona-Auflagen

Aerosol-Entwicklung

Die Corona-Infektionsgefahr beim Singen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Koalition bringt E-Patientenakte Richtung Versorgung

PDSG

Koalition bringt E-Patientenakte Richtung Versorgung

Dauerbeatmete Kinder: Das kann niemand alleine leisten

Intensivpflege

Dauerbeatmete Kinder: Das kann niemand alleine leisten

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden