Fundsache

Butter und Milch für ewige Jugend

Veröffentlicht:

Ein 94-jähriger Bauer aus Indien erhebt Anspruch darauf, der älteste junge Vater der Welt zu sein. Ramajit Raghav aus Kharkhoda im indischen Bundesstaat Haryana gab jetzt bekannt, dass seine über 50 Jahre alte Frau Shakuntala einem gemeinsamen Sohn das Leben geschenkt habe.

Jener heiße Karamjit, berichtet die britische Tageszeitung "Daily Mail", und werde von den Eltern als "Geschenk Gottes" betrachtet.

Ramajit Raghav verspeist jeden Tag ein halbes Kilogramm Butter, das er mit drei Litern Milch herunterspült. Darin erblickt der Greis das Geheimnis ewiger Jugend und stellt in Aussicht, dass weitere Kinder folgen könnten.

"Ich werde erst sterben, wenn mich eine schwarze Schlange beißt", verkündete er, "und das ist sehr unwahrscheinlich." Der bisherige Rekordhalter Nanu Ram Jogi ist ebenfalls Inder - er bekam sein 21. Kind 2007 im Alter von 90 Jahren. (Smi)

Mehr zum Thema

Kommentar zur Corona-Impfpflicht

Die Debatte ist der Anreiz, nicht die Pflicht

Corona-Pandemie

Vierte COVID-Schutzimpfung in Hessen aktuell kein Thema

Schlagworte
Kommentare
Veröffentlichte Meinungsäußerungen entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung und Haltung der Ärzte Zeitung.
Dr. Horst Grünwoldt

Butterfett

Da sieht man wieder mal -jedenfalls jeder, der daran glaubt-, daß Cholesterin im Blut doch ein essentieller Grundstoff für die Sexualhormone ist! Wohl dem, der eine Blutspende von dem 94-jährigen R. Raghav aus Indien nach seinem Verzehr von 500g Butter erhält... Die schwarzen Schlangen (Naja naja) sind inzwischen fast ausgerottet oder nur noch mit ausgebrochenen Zähnen in den Händen von Gauklern zu "bewundern". Dr. med. vet. Horst Grünwoldt aus Rostock


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Der Bundestag diskutiert darüber, ob eine Corona-Impfpflicht eingeführt werden soll. Die Öffentlichkeit spürt sehr wohl, dass die Politik im Nebel stochert.

© Jens Krick / picture alliance / Flashpic

Kommentar zur Corona-Impfpflicht

Die Debatte ist der Anreiz, nicht die Pflicht

Tendenz weiter nach oben: Mit bis zu 400.000 Infektionen durch Omikron pro Tag rechnen Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach und RKI-Präsident Lothar Wieler (l.).

© Wolfgang Kumm / dpa

Neue Testverordnung

PCR-Tests: Details zur Priorisierung kommen nächste Woche

Blick in den Wartebereich einer Notfallambulanz: Künftig sollen Patienten bereits vorab via Ersteinschätzung in den richtigen Versorgungsbereich vermittelt werden.

© Bernd Settnik / ZB / picture alliance

Neuer Reformvorschlag

Digitaler Tresen soll Notfallreform retten