FUNDSACHE

Die Insekten und der Sex

Veröffentlicht:

Oralsex, Fesselspiele, SM-Praktiken: Das Liebesleben der Insekten ist voller Überraschungen, wie Forscher durch elektronen-mikroskopische Aufnahmen entdeckt haben. Über die Sexspiele von Fliegen und Bienen berichtet das Magazin "Wunderwelt Wissen" in seiner neuen Ausgabe.

Die männliche Taufliege etwa lockt das Weibchen in einem Vorspiel durch Flügel-Vibrationen an, geht bei gegenseitiger Zuneigung zum Oralsex über, bevor es zum eigentlichen Akt schreitet. Die Samenfäden, die es dabei hinterlässt, bringen es im ausgerollten Zustand auf rekordverdächtige 5,8 Zentimeter und sind damit tausend Mal länger als die eines Menschen.

Männliche Blattschneiderbienen dagegen schreiten weniger zärtlich zur Tat als eine Taufliege. Sie werfen sich auf ihre Weibchen, beißen sich an deren Fühlern fest und halten ihnen die Augen zu, bevor sie ihren Hinterleib in die Höhe zerren, um den Akt zu vollziehen.

(Smi)

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps