Die glücklichsten Europäer sind Dänen und Finnen

Veröffentlicht:

BRÜSSEL (dpa). Geld macht glücklich. Aber viel Geld macht nicht automatisch glücklicher - das haben Fachleute in einer Untersuchung der Lebensumstände und Lebenszufriedenheit in allen 27 EU-Staaten festgestellt. Dazu wurden mehr als 30 000 Bürger repräsentativ befragt. Die Studie zeigt, dass soziales Umfeld und Gesundheit eine große Rolle für Glück und Zufriedenheit im Leben spielen.

Als glücklichste Europäer stellten sich die Dänen und Finnen heraus. Ungarn und Bulgaren standen hingegen ganz am Ende der Glücks-Skala. Die Deutschen lagen zusammen mit Slowaken und Tschechen genau im EU-Durchschnitt.

Mehr zum Thema

Robert Koch-Institut

Vierjährige hatte doch keine Affenpocken

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Zeitnahe ärztliche Behandlung“ in Gefahr? Der Streit um das geplante Aus der Neupatientenregelung für Praxen dauert an.

© ArtmannWitte / stock.adobe.com

TSVG-Neupatientenregelung

KBV ruft Arztpraxen auf: Protestbrief gegen Sparpläne unterzeichnen

Lang andauernde COVID-19 plus Evolutionsdruck durch virustatische Therapie begünstigt die Bildung von SARS-CoV-2-Mutanten.

© Mongkolchon / stock.adobe.com

Studie mit COVID-Langzeitkranken

Virustatika könnten Bildung neuer SARS-CoV-2-Varianten fördern

Bei Herzinsuffizienz soll laut Leitlinien eine Therapie mit vier Standardmedikamenten angestrebt werden.

© freshidea / stock.adobe.com

Aktuelle Empfehlungen

Herzschwäche: SGLT2-Hemmer sind neue Säule der Therapie