Fundsache

Drillinge trotz Anti-Baby-Pille

Veröffentlicht:

Statistisch gesehen standen die Chancen für Kirsty Hale bei 1:200 000 000, dass sie eineiige Drillinge trotz Einnahme der Pille bekommt. Aber was bedeuten Statistiken, wenn einem das Leben zuvorkommt?

Die 22-jährige Frau aus Hampshire und ihr 28-jähriger Verlobter sind jetzt Eltern von Gabriella, Lily und Alicia, wie der "Daily Mirror" berichtet. Noch werden die Drillinge im Inkubator versorgt, denn sie mussten 13 Wochen vor dem errechneten Termin per Kaiserschnitt geholt werden. Den drei Mädchen geht es laut den Ärzten im Southampton Hospital gut. Sie entwickelten sich sogar prächtig.

"Sie sind so winzig und unglaublich", sagte der stolze Vater. "Wir haben noch nicht einmal versucht, Kinder zu bekommen, Kirsty hat sogar die Pille genommen. Aber jetzt sind wir ganz aus dem Häuschen. Das ist eine Blitz-Familie." (Smi)

Mehr zum Thema

Robert Koch-Institut

Vierjährige hatte doch keine Affenpocken

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Zeitnahe ärztliche Behandlung“ in Gefahr? Der Streit um das geplante Aus der Neupatientenregelung für Praxen dauert an.

© ArtmannWitte / stock.adobe.com

TSVG-Neupatientenregelung

KBV ruft Arztpraxen auf: Protestbrief gegen Sparpläne unterzeichnen

Lang andauernde COVID-19 plus Evolutionsdruck durch virustatische Therapie begünstigt die Bildung von SARS-CoV-2-Mutanten.

© Mongkolchon / stock.adobe.com

Studie mit COVID-Langzeitkranken

Virustatika könnten Bildung neuer SARS-CoV-2-Varianten fördern

Bei Herzinsuffizienz soll laut Leitlinien eine Therapie mit vier Standardmedikamenten angestrebt werden.

© freshidea / stock.adobe.com

Aktuelle Empfehlungen

Herzschwäche: SGLT2-Hemmer sind neue Säule der Therapie