Gesellschaft

Ein Lächeln als Symbol der Hoffnung

NEU-ISENBURG (Smi). Die mehrfach gebrochenen Beine stecken in einem primitiven Streckverband; zwischen den bandagierten Kinderbeinen lugt das Gesicht eines kleines Mädchens hervor und schenkt dem Betrachter ein zauberhaftes Lächeln: Das Unicef-Foto des Jahres zeigt die fünfjährige Rahila, Überlebende des verheerenden Erdbebens in Pakistan vom 8. Oktober 2005. Es ist ein Symbol der Hoffnung.

Veröffentlicht:

Der dänische Fotograf Jan Grarup ist der Sieger des internationalen Wettbewerbs "Unicef-Foto des Jahres". Sein Bild zeigt das pakistanische Mädchen in einem Rot-Kreuz-Hospital der nord-pakistanischen Stadt Muzaffarabad, kurz nachdem es medizinisch erstversorgt wurde. "Ihr Lächeln inmitten von Trauer und Verzweiflung hat mich tief beeindruckt", sagte Grarup, der die Unicef-Auszeichnung bereits zum zweiten Mal erhält. "Das kleine Mädchen zeigt, welche Kraft in Kindern steckt."

Auch Unicef-Schirmherrin Eva Luise Köhler zeigte sich von dem Ausdruck des Kindes betört. "Das Lächeln dieses Mädchens ist ein Dankeschön an alle, die den Opfern der Naturkatastrophen in den vergangenen Jahren geholfen haben", sagte Köhler bei der Preisverleihung in Berlin. "Es sollte Ansporn sein, Kinder in Not auch dann nicht zu vergessen, wenn das Medieninteresse nachläßt."

Nach Einschätzung ihrer Organisation hat der internationale Hilfseinsatz im vergangenen Winter in Pakistan ein Massensterben verhindert. Bei dem Erdbeben am 8. Oktober 2005 starben in der Kaschmirregion mehr als 70 000 Menschen, darunter 18 000 Kinder. 3,3 Millionen Kaschmiris wurden obdachlos, noch immer, mehr als ein Jahr später, leben nach Unicef-Angaben etwa 30 000 Menschen in Notlagern.

Mehr zum Thema

Aktuelle RKI-Zahlen

Die Corona-Lage in den Städten und Landkreisen

SARS-CoV-2

Rasante Zunahme bei COVID-19 als Berufskrankheit

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blutdruckmessung: Systolische Druckschwankungen scheinen unabgängig von der Höhe des Blutdrucks den kognitiven Abbau zu beschleunigen.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Alzheimerkongress AAIC

Demenzprävention: Auch auf Blutdruckschwankungen kommt es an

„Wir gehen vorbereitet in den Herbst.“ Bayerns Gesundheitsminister und GMK-Vorsitzender Klaus Holetschek (CSU).

© Frank Hoermann / SvenSimon / picture alliance

Update

Gesundheitsministerkonferenz

Grünes Licht für mehr Corona-Impfungen von Teenagern