Experten für Simulation in der Medizintechnik

NEU-ISENBURG (eb). Ob bei der Entwicklung von Prothesen, Implantaten oder bei minimalinvasiven Verfahren: Virtual Engineering wird für die Medizintechnikbranche wichtiger.

Veröffentlicht:

Gerade in der Endoskopie müssen komplexe mechanische und optische Systeme sowie passende Operationsmethoden anhand von virtuellen Modellen erforscht werden.

Der Hochschulcampus Tuttlingen der Hochschule Furtwangen bildet im Ingenieurstudiengang "Industrial Virtual Engineering" Experten in "Simulation und Ingenieurmathematik" aus.

Das Studium vereint die Disziplinen Mathematik und Technik, um Aufgabenstellungen auf der Basis von Rechnersimulationen zu untersuchen.

www.hfu-campus-tuttlingen.de/studiengaenge

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Umfassendes Angebot

Olympia: Medizinisch ist Paris startklar

Lesetipps