FUNDSACHE

Extra-Wetterbericht für jedes WM-Team

Veröffentlicht:

Die 32 WM-Mannschaften werden während der Fußball-Weltmeisterschaft mit speziellen Wettervorhersagen versorgt. "Jedes Team bekommt sein eigenes Wetter", sagte gestern Meteorologe Gerhard Lux vom Deutschen Wetterdienst (DWD).

Die Daten werden nach einer Vereinbarung mit dem WM-Organisationskomitee für die Mannschaftsunterkünfte sowie alle Trainings- und Spielstätten geliefert. Dazu gehören auch Informationen über große Hitze oder drohende Unwetter.

"Die Spieler können dann entscheiden, ob sie die langen Unterhosen einpacken oder nicht", sagte Lux. Alle 32 an der WM teilnehmenden Mannschaften sollen dem DWD zufolge täglich einen extra aufbereiteten Bericht mit dem Wetter für den aktuellen sowie die beiden folgenden Tage bekommen.

Wichtig seien für die Kicker außer Informationen über Lufttemperatur oder Sonnenschein auch Angaben zur gefühlten Temperatur oder zum Regenrisiko. (dpa)

Mehr zum Thema

Gesundheitsförderung in Städten und Gemeinden

Mit diesen Projekten wird Kommunen in der Pandemie geholfen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Eine Ärztin bekommt in einem Pop-Up-Impf-Ort ihre Impfung mit dem Wirkstoff von Biontech von einem Medizinstudenten verabreicht. Das Impfteam bietet im alten Gebäude der früheren Uniapotheke Impfungen mit vorheriger Online-Terminvereinbarung an.

© Marijan Murat / dpa

Forderungen nach Kontaktreduktion

Heil: Corona-Impfpflicht in Kliniken und Pflege schon Weihnachten

Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel