Fundsache

Facelifting für ein Hausschwein

Veröffentlicht:

Ein fünf Zentner schweres Schwein soll ein Facelifting erhalten, weil seine wuchernden Augenbrauen seine Sicht behindern.

Boris, drei Jahre alt, fristet sein träges Dasein in Rosewater nahe der australischen Stadt Adelaide. Dort läuft das Hausschwein seit Jahr und Tag frei herum und erfreut mit seinem Anblick Nachbarn und Besucher.

Von seinem Besitzer beharrlich gemästet, entwickelte Boris mit der Zeit seltsame Wülste, die auf seine Augenbrauen drückten, bis es um ihn herum zappenduster wurde. Eine vom Herrchen verordnete Fastenkur verschlimmerte die Situation, da Boris' Hautfalten nur noch tiefer hinab sanken.

Jetzt soll's also der Tierarzt richten, wie die Online-Agentur Orange meldet. Ein Pferdetransporter sei nötig, um den gewichtigen Patienten in die Klinik zu schaffen. Nach seinem Facelifting sieht Boris grenzenlosem Starruhm entgegen. (Smi)

Mehr zum Thema

Exit aus dem COVID-19-Shutdown

Corona-Öffnungsszenarien: Dieburg könnte, ziert sich aber

Pandemie-Bekämpfung

Spahn: Hausärzte pushen Corona-Impfkampagne

Kommentar zu Modellkommunen

Shoppen hüben, Ausgangssperre drüben

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blick ins Impfzentrum am Flughafen Tegel (Anfang Februar): Anhand der Wahl des Impfzentrums können Berliner auch entscheiden, mit welcher Corona-Vakzine sie geimpft werden. Kritik kommt nun von der KV.

Kritik an freier Impfstoffwahl in Berlin

KV Berlin mahnt Anpassung der Impfstrategie an