Gesellschaft

Frauen sind oft Morgenmuffel

Veröffentlicht:

Frauen sind größere Morgenmuffel als Männer, das hat jetzt eine britische Studie herausgefunden. Danach sind 13 Prozent der Britinnen vom Moment des Aufwachens an schlechter Laune, und die hält auch noch bis zu vier Stunden an. Von den Männern bezeichnete sich nur jeder Zehnte als Morgenmuffel.

Der Online-Agentur Ananova zufolge hatte der britische Schlaf-Rat 2105 Erwachsene befragt. 40 Prozent der Probanden führten ihre miese Morgenlaune auf eine gestörte Nachtruhe zurück, 24 Prozent auf Streß und Sorgen. Männer erklärten deutlich häufiger, daß sie normalerweise nachts durchschlafen. (Smi)

Mehr zum Thema

Impfverordnung

So ist das Corona-Impfen in den Arztpraxen geplant

Forschung

Wie die „Pioniere des neuen Alterns“ alt werden

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bundeskanzlerin Merkel: Deutschland steht an der Schwelle zu einer neuen Phase der Pandemie, „in die wir nicht mit Sorglosigkeit, aber doch mit berechtigten Hoffnungen hineingehen können

Auf dem Weg aus dem Shutdown

Merkel setzt auf zwei Helfer gegen das Coronavirus