Gesellschaft

Freiluftsex kostet 35 Euro Bußgeld

Veröffentlicht: 02.04.2007, 08:00 Uhr

Bei Sex unter freiem Himmel droht im brandenburgischen Feriengebiet Schlaubetal künftig ein Bußgeld von 35 Euro. Eine entsprechende Verordnung habe das Ordnungsamt in der Stadt Müllrose zum 1. April erlassen, sagte Amtsdirektor Detlef Meine am Freitag.

Die Verordnung untersage das "Ausüben von öffentlich wahrnehmbaren sexuellen Handlungen (etwa Freiluftsex)". Das sei kein Aprilscherz. Beim Sommerfest in dem 4300-Einwohner-Ort habe es wiederholt Probleme mit Paaren gegeben, die ihrer Leidenschaft in aller Öffentlichkeit freien Lauf ließen.

Das Liebesspiel im Freien ist nach dem Strafgesetzbuch ohnehin strafbar, der Paragraf sei aber zu unbestimmt, sagte Meine. (dpa)

Mehr zum Thema

Safe Abortion Day

Grüne fordern sicheren Zugang zu Abtreibung

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen