FUNDSACHE

Geschenkkarten aus Schafs-Köttel

Veröffentlicht: 15.09.2006, 08:00 Uhr

Für eine Innovation der besonderen Art hat eine Firma aus Snowdonia in Nord-Wales jetzt einen hoch dotierten Preis erhalten: Das Unternehmen Creative Paper Wales fertigt Grußkarten aus Schafs-Köttel!

Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, wurde die Waliser Firma für ihre Produktreihe Sheep Poo Paper (etwa "Schafs-Kacke-Papier") der mit 20 000 Pfund (etwa 30 000 Euro) dotierte Millenium Award zugesprochen. Die Firma sammelt die Exkremente der Schafe auf walisischen Berghängen.

Die tierischen Hinterlassenschaften werden in Dampfkochtöpfen sterilisiert und die unverdauten Fasern danach zur Herstellung vorwiegend von Gruß- und Geschenkkarten verwendet. Den Angaben nach verdauen Schafen nur die Hälfte von dem, was sie fressen.

Die Gründer des Unternehmens, Lawrence Toms und Lez Paylor, gaben an, daß sie unbedingt etwas hatten entwickeln wollen, was es ausschließlich in Wales gäbe. (Smi)

Mehr zum Thema

„CoronaUpdate“-Podcast

How to Stoffmaske gegen COVID-19

RKI-Zahlen

Wo es die meisten COVID-19-Fälle in Deutschland gibt

Forschungsministerin Karliczek

Deutschland soll Gesundheitsnation Nummer eins werden

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

Nikotinabusus

Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

ICD-10-Codes

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

Jens Spahn lockert Vorschriften für Corona-Tests

Verordnung auf dem Weg

Jens Spahn lockert Vorschriften für Corona-Tests

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden