Gesellschaft

Holländer hoffen auf Millionen aus Erbschaften

Veröffentlicht: 28.07.2009, 05:00 Uhr

AMSTERDAM(dpa). In Holland ist das Geldfieber ausgebrochen: Tausende machen sich Hoffnung auf Anteile an einem Schatz von rund 30 Millionen Euro. Auf diese Summe ist die staatliche Hinterlegungskasse mit Geldern unbekannter Eigentümer angewachsen, bestätigte am Montag ein Behördensprecher. Den Run auf die Millionen hatte am Freitag ein Zeitungsbericht ausgelöst, wonach demnächst zum Beispiel ein Erbe von rund 630 000 Euro an den Staat fällt, wenn sich der Eigentümer nicht doch noch meldet.

Das wollen nun viele Niederländer ausnutzen: Auf der Website www.minfin.nl geben sie ihre und die Namen etlicher Verwandter und Freunde ein, um nach unbekannten Erbschaften oder Schuldentilgungen zu forschen.

Wer fündig wird, darf die ihm zustehende Summe gegen eine Zinszahlung von 1,06 Prozent in Empfang nehmen. Im vergangenen Jahr - als der Andrang allerdings erheblich geringer war - gelang das 417 Antragstellern. Doch die jeweiligen Summen waren eher enttäuschend. Der Millionenberg in der Hinterlegungskasse schmolz insgesamt um gerade mal 55 000 Euro.

Mehr zum Thema

Meta-Analyse

Wie viele Menschen wirklich Linkshänder sind

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden