FUNDSACHE

In der Klinik gehen die Lichter aus

Veröffentlicht:

Die Diskussion um das Einsparen von Energie durch den Verzicht auf Glühlampen hat nun auch die Krankenhäuser erreicht, zumindest in Großbritannien.

Das Epsom & St. Helier Hospital in der englischen Grafschaft Surrey steht derzeit mit mehr als neun Millionen Euro im Minus. Jetzt gab die Krankenhausverwaltung Anweisung, jede zweite Glühbirne in den Krankenhausfluren und Wartezimmern raus zu drehen. Das soll Energiekosten sparen.

"Wir geben pro Jahr rund drei Millionen Pfund (mehr als 4,5 Millionen Euro) für Energiekosten aus", begründete ein Krankenhaussprecher den Schritt. "Da kann kräftig gespart werden."

Putzfrauen erhielten Anweisung, nicht länger Papierkörbe in den Büros zu leeren, da dies wertvolle und damit teure Zeit koste. Stattdessen sollen die Ärzte und Büroangestellten ihren Müll selbst entsorgen. Ein Sprecher des britischen Patientenverbandes dazu: "Das ist totaler Irrsinn!" (ast)

Mehr zum Thema

Lockdown, Maskenpflicht, 2G/3G

Kommission zieht gemischte Bilanz der Anti-Corona-Maßnahmen

Zufriedene Mitarbeiter

Glücksmanagerin greift im Krankenhaus unter die Arme

Pandemiemanagement in Baden-Württemberg

Corona-Herbst: Flexibel bleiben, effizient agieren

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Schlafstörung? Da greifen viele Patienten eigenständig zu Melatonin. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Yakobchuk Olena / stock.adobe.com

Gastbeitrag

Schlafstörungen: Vorsicht vor unkritischem Melatonin-Einsatz

Constanze Jäger fungiert am Städtischen Klinikum Braunschweig als Employee Happiness Managerin.

© [M] Porträt: Klinikum Braunschweig/Dennis Schulten | Martyshova / stock.adobe.com

Zufriedene Mitarbeiter

Glücksmanagerin greift im Krankenhaus unter die Arme