Auszeichnung

Infektiologin Marylyn Addo ist neue Ehren-Schleusenwärterin

Sie hat im Kampf gegen die Corona-Pandemie einen wichtigen Beitrag geleistet: Nun hat die Virologin Marylyn Addo einen sehr speziellen Hamburger Titel verliehen bekommen.

Veröffentlicht:
 Die Infektiologin Marylyn Addo wurde vom Komitee der Alster-Schleusenwärter für ihre Tätigkeiten in Forschung und Medizin sowie für ihre überzeugenden Auftritte während der Corona-Pandemie zur Ehren-Alster-Schleusenwärterin ernannt.

Die Infektiologin Marylyn Addo wurde vom Komitee der Alster-Schleusenwärter für ihre Tätigkeiten in Forschung und Medizin sowie für ihre überzeugenden Auftritte während der Corona-Pandemie zur Ehren-Alster-Schleusenwärterin ernannt.

© Daniel Bockwoldt/dpa

Hamburg. Die Hamburger Medizinerin und Infektiologin Marylyn Addo ist am Dienstag zur neuen Ehren-Alster-Schleusenwärterin ernannt worden. Addo wurde vom Komitee der Alster-Schleusenwärter für ihre Tätigkeiten in Forschung und Medizin sowie für ihre überzeugenden Auftritte während der Corona-Pandemie ausgezeichnet. „Marylyn Addo ist das bekannteste Gesicht und die gewichtigste Stimme im Kampf gegen die Corona-Pandemie in Hamburg“, begründete Gerd Spiekermann vom Komitee der Schleusenwärter die Entscheidung in seiner Laudatio.

Weiter sagte Spiekermann, dass die Ehren-Schleusenwärter „die Botschaften der Freien und Hansestadt Hamburg in alle Welt transportieren“. Addo habe sich nicht nur innerhalb Deutschlands für den Infektionsschutz eingesetzt, sondern sich auch mit der gerechten Verteilung des Impfstoffes weltweit beschäftigt.

Dank an alle Pflegekräfte und Ärztinnen und Ärzte

Marylyn Addo bedankte sich bei allen „Pflegerinnen und Pflegern, allen Ärztinnen und Ärzten“, die „auch schon vor der Pandemie in dieser Stadt Großes geleistet haben“. Sie nehme den Preis stellvertretend für alle im medizinischen Bereich und der Forschung arbeitenden Menschen Hamburgs an.

Die Wahl-Hamburgerin wurde 1970 in Bonn geboren und wuchs nach Angaben Spiekermanns als Tochter eines ghanaischen Arztes in einem Mediziner-Haushalt auf. Nach ihrer Promotion in Bonn und Lausanne folgte ein Diplom in Tropenmedizin und Hygiene in London. Ihr Forschungsschwerpunkt lag nach 2014 bei der Entwicklung eines Impfstoffes gegen Ebola. Seit 2020 arbeiteten Addo und ihr Team an einem Corona-Impfstoff.

Die Feier fand am Dienstag im Alsterpavillon Alex statt. Anwesend waren eine Vielzahl von Ehren-Schleusenwärtern der vergangenen Jahre, darunter der ehemalige Leiter des Tierpark Hagenbeck, Claus Hagenbeck (1997), Lichtkünstler Michael Batz (2018) und Kinderliedermacher Rolf Zuckowski (2000). (dpa)

Mehr zum Thema

Erhebung für Großbritannien

BBC: 10.000 Krankenwagen warten eine Stunde vor Notaufnahme

Leitartikel zum Welt-Aids-Tag

HIV & Unwissen

Gastbeitrag zum Welt-Aids-Tag

HIV-Versorgung zukunftsfest machen!

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Situation spitzt sich zu

Heftige Infektionswelle bei Kindern: Pädiater arbeiten am Limit

Die Wochenkolumne aus Berlin

Die Glaskuppel: Widerstand auf Subkontra-Niveau