TIPP DES TAGES

Jobticket als steuerfreies Zubrot

Veröffentlicht:

Praxischefs können ihrem Team beim Weg zur Arbeit finanziell unter die Arme greifen. Zum Beispiel indem sie den Medizinischen Fachangestellten ein Jobticket zur Verfügung stellen, ohne dass Steuern oder Sozialabgaben anfallen.

Die Zuwendung eines solchen steuerfreien Sachbezugs funktioniert folgendermaßen: Die Mitarbeiterin kauft sich ein Monatsticket für den Nahverkehr und der Arbeitgeber erstattet ihr einen Betrag von höchstens 44 Euro.

Der Eurobetrag darf nicht überschritten werden, da der Arbeitgeberzuschuss sonst wie Lohn zu versteuern ist und Sozialabgaben anfallen. Außerdem muss das Jobticket monatlich gekauft werden.

Mehr zum Thema

Sinkende Corona-Inzidenz

Spahn-Ministerium sieht keinen Grund für Entwarnung

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Was sollte die neue Regierung als Erstes anpacken?

© [M] Nuthawut / stock.adobe.com

Pflichtenheft für die neue Regierung

Drei Reformen sind Lesern der „Ärzte Zeitung“ besonders wichtig

Heim-Hämodialyse: Die Qualität der Therapie ist ähnlich gut wie bei Dialyse in Kliniken.

© artinspiring / getty images / iStock

DGfN-Kongress

Nephrologen legen 10-Punkte-Plan für mehr Heimdialyse vor