Events

Kardiologen mit hoch dotiertem Preis geehrt

Veröffentlicht: 11.01.2007, 08:00 Uhr

FRANKFURT AM MAIN (dpa). Den mit 250 000 Euro dotierten Ernst-Jung-Preis teilen sich zwei Frankfurter Kardiologen und ein Wiener Molekularbiologe, teilt die Uniklinik Frankfurt mit.

Die Frankfurter Professoren Andreas Zeiher und Stefanie Dimmeler und ihr Kollege haben ein Konzept von der Grundlagenforschung bis zur klinischen Anwendung erarbeitet, bei dem Stammzellen aus dem Knochenmark gewonnen und mit Kathetertechniken ins Herz platziert werden. Die Bildung neuer Gefäße wird so gefördert und die Langzeitfunktion des Herzens, etwa nach Infarkt, verbessert.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Dr. Matthias Jöllenbeck pfeift in der nun beginnenden Saison auch erstmals Spiele der Bundesliga.

Dr. Matthias Jöllenbeck

Bundesliga-Schiedsrichter im Arztkittel

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden