TIPP DES TAGES

Kein Süßwasser in Afrika

Veröffentlicht: 21.10.2011, 05:01 Uhr

In der reisemedizinischen Beratung von Patienten mit dem Ziel Afrika gilt die Empfehlung "Nein zu Süßwasser". Denn in Seen und leicht fließenden Gewässern besteht bekanntlich die Gefahr einer Bilharziose.

Deren Erreger, winzige Larven, bohren sich unbemerkt durch die Haut und nisten sich im Körper ein.

Afrikareisende sollten daher eher Angst vor diesen Larven haben als vor Krokodilen. Sie nehmen erfahrungsgemäß oft jedoch nur die sichtbare Gefahr wahr.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden