BUCHTIP

Labordiagnostik auf neuem Stand

Veröffentlicht:

Wer sich auf den aktuellen Stand der Labordiagnostik bringen möchte, dem sei das Buch "Labormedizin" des Autoren-Teams um Professor Gabriele Halwachs-Baumann aus Graz empfohlen.

Geschrieben ist das Buch eigentlich für Medizinstudenten, für die es jedoch etwas zu ausführlich sein mag, sowie für Weiterbildungsassistenten. Mit Hilfe des gut gegliederten Inhaltsverzeichnisses findet man rasch die gewünschte Information. Ausführlich wird auch auf Vorgänge eingegangen, die die Werte am Ende des Meßprozesses erheblich beeinflussen können.

Hervorzuheben sind vor allem die Fallbeispiele am Ende eines jeden Kapitels. Die Leser finden dort die übliche Liste mehrerer Parameter, die von Halwachs-Baumann aber alle mit einem Kommentar versehen sind.

An diesen Stellen ist den Autoren der Brückenschlag zur Praxis gelungen. Denn die Interpretation der Meßwerte ist im Alltag oft die eigentliche Herausforderung. In der Einleitung vergleicht sie Halwachs-Baumann mit dem Erlernen einer Fremdsprache: Man müsse wissen, was die einzelnen Wörter bedeuten, um den Sinn eines Satzes verstehen zu können. (ner)

Gabriele Halwachs-Baumann: Labormedizin - Klinik, Praxis, Fallbeispiele. Springer Verlag, Wien 2006. 1. Auflage, 467 Seiten, 39,90 Euro, ISBN 3-211-25291-6

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Vor dem World Health Assembly

WHO-Pandemieabkommen noch lange nicht konsensfähig

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Interview

STIKO-Chef Überla: RSV-Empfehlung kommt wohl bis Sommer

Lesetipps
Neue Hoffnung für Patienten mit Glioblastom: In zwei Pilotstudien mit zwei unterschiedlichen CAR-T-Zelltherapien blieb die Erkrankung bei einigen Patienten über mehrere Monate hinweg stabil. (Symbolbild)

© Richman Photo / stock.adobe.com

Stabile Erkrankung über sechs Monate

Erste Erfolge mit CAR-T-Zelltherapien gegen Glioblastom

Die Empfehlungen zur Erstlinientherapie eines Pankreaskarzinoms wurden um den Wirkstoff NALIRIFOX erweitert.

© Jo Panuwat D / stock.adobe.com

Umstellung auf Living Guideline

S3-Leitlinie zu Pankreaskrebs aktualisiert