„Influencer und echte Notfallmediziner“

„Nerdfallmedizin“ erhält David Williams Award

Die Deutsche Gesellschaft für interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin würdigt das Online-Projekt „Nerdfallmedizin“. Die beiden Gründer geben Ärzten, Sanitätern und Studenten Tipps aus der Notfallmedizin per Blog und Youtube.

Veröffentlicht:
Martin Fandler (links) und Philipp Gotthardt in Aktion.

Martin Fandler (links) und Philipp Gotthardt in Aktion.

© Nerdfallmedizin

Berlin. Der David Williams Award der Deutschen Gesellschaft für interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin (DGINA) geht in diesem Jahr an die Macher des Online-Projektes „Nerdfallmedizin“: Dr. Philipp Gotthardt und Dr. Martin Fandler. Damit ehrt die DGINA die beiden Notfallmediziner für ihre Leistung zur Stärkung einer professionellen und patientenorientierten Notfallmedizin.

Gotthardt und Fandler gründeten „Nerdfallmedizin“ im Jahr 2017 mit dem Ziel, regelmäßig kostenlose Fortbildungen für alle Bereiche der Notfallmedizin über das Internet bereitzustellen. Das Online-Angebot richtet sich an Ärztinnen und Ärzte, Notfallpflegende, Sanitäter und Medizinstudierende.

Kernstück des ehrenamtlich geführten Projekts sind Youtube-Videos, in denen Gotthardt und Fandler notfallmedizinische Themen in lockerem und praxisnahem Stil besprechen.

Bisher 159 Videos auf Youtube

Bisher hat Nerdfallmedizin 159 Videos auf Youtube veröffentlicht, seit 2017 konnte der Kanal zwei Millionen Zugriffe verzeichnen. Jedes Video erreicht über die verschiedenen Verbreitungskanäle etwa 10.000 Personen.

Martin Pin, Präsident der DGINA, begründete die Entscheidung der Jury in seiner Laudatio: „Mit dem diesjährigen David Williams Award ehren wir die wirklich herausragende Leistung der ‚Nerdfallmediziner‘ bei der Entwicklung von fachübergreifenden Fortbildungen.“ Gotthardt und Fandler seien „gleichzeitig Influencer und echte Notfallmediziner“.

Namensgeber ist Pionier der britischen Notfallmedizin

Fandler, 34, arbeitet als Oberarzt in der Notaufnahme des Klinikums Bamberg. Gotthardt, 34, ist derzeit noch am Klinikum Nürnberg beschäftigt. Zum 1. Januar wird er eine Stelle als Oberarzt in der Notaufnahme des Klinikums Fürth antreten.

Beide waren jahrelang in der Arbeitsgruppe „Young DGINA“ aktiv, die die Interessen der jungen Notfallmediziner innerhalb der DGINA vertritt.

Die seit 2014 verliehene Auszeichnung ist nach Dr. David Williams benannt, der vor fünfzig Jahren als Pionier der britischen Notfallmedizin maßgeblich an der Einführung eines Facharztes für Notfallmedizin beteiligt war. Der Award ist mit der Verleihung einer Goldmedaille im Wert von gut 2500 Euro verbunden. (eb)

Mehr zum Thema

Impfverordnung

So ist das Corona-Impfen in den Arztpraxen geplant

Forschung

Wie die „Pioniere des neuen Alterns“ alt werden

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ein Mann erhält in einer Arztpraxis im brandenburgischen Senftenberg am Mittwoch eine Corona-Impfung mit dem Impstoff von AstraZeneca. Erste Arztpraxen in Brandenburg haben mit Impfungen gegen das Coronavirus begonnen.

Impfverordnung

So ist das Corona-Impfen in den Arztpraxen geplant

Hilfe zur Selbsthilfe: Der richtige Umgang mit dem Adrenalin-Autoinjektor muss immer wieder trainiert werden.

S2k-Leitlinie aktualisiert

Anaphylaxie: Was in das Notfallset gehört