Neugeborenes wiegt 6,1 Kilo

Veröffentlicht:

In Brasilien ist ein Riesenbaby mit einem Geburtsgewicht von 6,1 Kilogramm zur Welt gekommen. Mutter und Kind gehe es gut, berichten Medien. Mutter Cassia aus der Gemeinde Mirassol im Bundesstaat Sao Paulo räumte aber ein, sie sei beim Anblick ihres Kindes erschrocken.

Baby Arthur lockte schon am ersten Tag Dutzende Schaulustige in die Klinik. Das Baby habe mit seinem Gewicht die Statur eines fünf Monate alten Kindes, erklärten die Ärzte. Erst vor gut einer Woche war in Mexiko ein Baby mit einem Geburtsgewicht von 6,4 Kilogramm zur Welt gekommen. Rekordverdächtige sieben Kilo brachte Anfang Januar ein Neugeborenes in Polen auf die Waage. (dpa)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Weit weg von WHO-Zielen

hkk-Daten zeigen laue HPV-Impfquoten

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Weniger Rezidive

Hustenstiller lindert Agitation bei Alzheimer

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“

KBV-Chef Dr. Andreas Gassen forderte am Mittwoch beim Gesundheitskongress des Westens unter anderem, die dringend notwendige Entbudgetierung der niedergelassenen Haus- und Fachärzte müsse von einer „intelligenten“ Gebührenordnung flankiert werden.

© WISO/Schmidt-Dominé

Gesundheitskongress des Westens

KBV-Chef Gassen fordert: Vergütungsreform muss die Patienten einbeziehen