Fundsache

Obstipation löst Polizeieinsatz aus

Veröffentlicht: 28.06.2012, 05:00 Uhr

Von den vermeintlichen Schmerzensschreien ihres Nachbarn alarmiert, wählte eine Frau in Kanada den Notruf. Doch statt sich den Attacken eines Angreifers zu erwehren, saß der Mann auf dem Klo und rang einsam mit seiner Obstipation.

Wie die Online-Agentur Orange berichtet, rückte die Polizei unmittelbar nach dem Notruf aus. Minuten lang klopften die Beamten gegen die Tür des Appartements, in dem sie den Gewalttäter vermuteten.

Bis ihnen der Besitzer endlich öffnete. "Nach den Gründen für den anhaltenden Krach befragt, erklärte der Mann, dass er nur auf Toilette gewesen sei, um sein morgendliches Geschäft zu verrichten, aber nun sei er fertig", gab John Ducker, der stellvertretende Polizeichef von Victoria (British Columbia), zu Protokoll.

"Die Beamten baten ihn, bei seinen künftigen Anstrengungen leiser zu sein, und er versprach, sein Bestes zu tun." (Smi)

Mehr zum Thema

Meta-Analyse

Wie viele Menschen wirklich Linkshänder sind

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden