FUNDSACHE

Paradies-Schnitten als Kundenfalle

Veröffentlicht: 07.05.2007, 08:00 Uhr

In England muss eine Bäckerin ihre "Schweine-Törtchen" jetzt umbenennen, weil sie kein Schweinefleisch enthalten. Das hat die Ratsversammlung der Grafschaft Dorset entschieden. Begründung: "Nahrungsmittel müssen korrekt benahmt werden, damit die Verbraucher erkennen, was sich dahinter verbirgt."

Für Val Temple, die seit 30 Jahren in der Backstube steht, bedeutet die Entscheidung der Handelsbürokraten, dass sie auch ihre "Paradies-Schnittchen" und ihre "Rotkehlchen-Törtchen" umbenennen muss, weil erstere nicht aus dem Paradies stammen und letztere kein Vogelfleisch enthalten.

Die 60-jährige Bäckerin aus Weymouth hält das alles für einen "Witz" und eine "Beleidigung der Öffentlichkeit", wie die Online-Agentur Ananova berichtet. Ihre "Paradies-Schnittchen" backt sie nach einem 120 Jahre alten Rezept. "Ich verkaufe alle diese Kuchen seit 16 Jahren. Meine Kunden lieben sie." (Smi)

Mehr zum Thema

Corona-Infektionsgeschehen

So hoch ist das Corona-Infektionsgeschehen in den einzelnen Kreisen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Trump: USA steigen aus der WHO aus

Mitten in der Corona-Krise

Trump: USA steigen aus der WHO aus

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden