Events

Preis für Intensivkurs zur Gesprächsführung für Ärzte

BAD HOMBURG (eb). Das Projekt "Intensivkurs in Gesprächsführung für Ärzte" des Instituts für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie im Klinikum der Uni München hat den ersten Preis in der Kategorie "Wissenschaft" der BLEIB GESUND STIFTUNG bekommen.

Veröffentlicht:

Das Projekt biete einen innovativen und hilfreichen Ansatz zur Prävention von Gewalt gegen Kinder und Jugendliche, so die Stiftung. In dem Intensivkurs erproben die Teilnehmer Gesprächssituationen aus ihrem eigenen Erfahrungsbereich.

Durch videogestützte Rollenspiel-Analyse wird die Wahrnehmung von Gefühlen und Äußerungen der Gesprächspartner trainiert. Schon mehrere Arztgruppen haben an den Seminaren teilgenommen. Die Kurse sind in modifizierter Form auch in die Studentenausbildung an der Uni München integiert worden.

Mit dem Oskar-Kuhn-Preis sollen Projekte und Studien gefördert werden, die neue Wege der Gesundheitskommunikation gehen und den Therapieprozeß aktiv unterstützen, so die Stiftung in Bad Homburg, die von der wdv Gesellschaft für Medizin & Kommunikation gegründet wurde. Der Preis ist nach dem "verlegerischen Vater des AOK-Versichertenmagazins" benannt. Er ist mit insgesamt 12 800 Euro dotiert.

Mit dem ersten Preis der Kategorie "Praxis" ist der "Leitfaden Lebensbuch" ausgezeichnet worden, der am Fachseminar für Altenpflege in Bad Berleburg entwickelt worden ist.

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Teilnehmerin einer Protestkundgebung der Initiative „Querdenken“ im Mai 2020 in Stuttgart: Die großen Erfolge der Impfkampagne gegen Polio sind im kollektiven Gedächtnis der meisten Deutschen nicht mehr präsent.

Gastbeitrag Dr. Jürgen Bausch

Wir sind Opfer unseres eigenen Impferfolgs