Geehrt

Pschyrembel-Medaille für Hamburger Mediziner

HAMBURG (eb). Professor Kurt Hecher, Direktor der Klinik und Poliklinik für Geburtshilfe und Pränatalmedizin des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), hat die Pschyrembel-Medaille für besondere Verdienste in der Weiterentwicklung der Geburtsmedizin erhalten. Das hat das UKE mitgeteilt.

Veröffentlicht: 17.10.2012, 12:19 Uhr

Hecher ist weltweit anerkannter Spezialist in der Diagnose und Behandlung des Zwillings-Transfusions-Syndroms, einer Ernährungs- und Durchblutungsstörung bei eineiigen Zwillingen.

Das Symptom tritt auf, wenn die Zwillinge nur einen Mutterkuchen mit gemeinsamen Blutgefäßen haben.

Mehr zum Thema

Interview mit Angstforscher Borwin Bandelow

„Die Angst vor dem Coronavirus ist weit überzogen“

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden