FUNDSACHE

Stufenplan für das zivilisierte Jubeln

Veröffentlicht:

Die Olympia-Organisatoren in Peking haben einen Bewegungsablauf veröffentlicht, mit dem das Publikum während der Spiele die Athleten auf "angemessene" Weise anfeuern soll. Wie chinesische Medien berichteten, werden während der Spiele 448 Freiwillige die Zuschauer zum "korrekten" Applaudieren anleiten. Das Organisationskomitee habe dafür 30 "Jubel-Mannschaften" engagiert.

Die Prozedur beginnt mit einem zweimaligen Händeklatschen, zu dem auf Mandarin "Aoyun" (Olympia) gerufen wird. Danach ballen die "richtig" jubelnden Zuschauer ihre Fäuste vor dem Körper und recken die Daumen hoch. Dazu soll ein "Jia you" (Auf geht's) ertönen.

Dieser Vorgang wird leicht abgeändert wiederholt. Die Zuschauer klatschen wieder zweimal und rufen "Zhongguo" (China). Am Ende werden die geballten Fäuste in die Höhe gestreckt und wieder "Jia you" gerufen. Der Slogan könne mit Namen von Ländern oder Sportlern variieren, hieß es. (dpa)

Mehr zum Thema

Bundespräsident am Zug

Mehr Geld für Kinderbetreuung in der Corona-Pandemie

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kraftlos und ständig müde: So fühlen sich zwei Drittel aller Patienten mit schwerer COVID-19 auch noch sechs Monate nach Erkrankungsbeginn.

Corona-Studien-Splitter

Speichelprobe statt Nasen-Rachen-Abstrich?