Fundsache

Tanzbären unter Tieren gibt es nicht

Veröffentlicht: 12.05.2009, 05:00 Uhr

Ein tanzender Kakadu auf dem Video-Portal "YouTube" hat US-Wissenschaftler zu einer Studie animiert, die klären sollte, ob Tiere ein Rhythmusgefühl haben. "Snowball" heißt der kleine weiße Vogel, der sagenhafte zwei Millionen Mal aufgerufen worden ist, wie die britische Zeitung "The Sun" berichtet.

Eine erste Untersuchung von Dr. Aniruddh Patel und seinem Team am Neurosciences Institute in San Diego ergab, dass der Kakadu die Bewegungen nicht bloß nachahmte, sondern tatsächlich den Takt der Musik aufnahm. Am liebsten tanzt er zu Songs von den "Backstreet Boys".

Die Wissenschaftler analysierten 1000 weitere Videos mit tanzenden Tieren. Ergebnis: 14 Papageien-Arten empfinden den Rhythmus von Musik, zudem eine Elefanten-Art. Aber weder Hunde, Katzen noch Schimpansen können tanzen -  womit das Dschungelbuch widerlegt wäre. (Smi)

Mehr zum Thema

Großbritannien

Ältester Mann der Welt gestorben

Corona-Infektionsgeschehen

So hoch ist das Corona-Infektionsgeschehen in den einzelnen Kreisen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden