Transgene Schweine für mehr Spenderorgane

NEU-ISENBURG (eb). Transgene Schweine sollen künftig den Spenderorganmangel überwinden helfen.

Veröffentlicht:

Mit ihrer Hilfe wollen Wissenschaftler die Immunreaktion gegen fremdes Gewebe besser verstehen und letztlich unterdrücken, wie die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München mitgeteilt hat.

Ein Ziel des mit 13 Millionen Euro geförderten Projektes ist es, neue transgene Schweinelinien zu entwickeln.

Bei ihnen sind bestimmte Gene in den Zellen blockiert und funktionelle Abschriften, die Eiweiße, stammen von menschlichen Genen, die keine Abstoßung hervorrufen und besser verträglich sind.

Mehr zum Thema

Kritik an „Suizidtourismus“ in den USA

Mehrere US-Bundesstaaten wollen Beihilfe zum Suizid erlauben

Glosse

Die Duftmarke: Frühlingserwachen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“