Fundsache

Turnlehrer verliert gegen Krokodil

Veröffentlicht:

Ein englischer Lehrer hat sich mit einer kuriosen Entschuldigung krank gemeldet: Er sei von einem Krokodil gebissen worden.

Turnlehrer Scott Brand gibt Unterricht an der Cumnor House School in Haywards Heath. Wie die "Daily Mail" berichtet, war der 21-Jährige jüngst mit Freunden in Zimbabwe. Sie hätten am Kariba-See gesessen und Bier getrunken, erzählt Brand. Irgendwann seien sie der Idee verfallen, mit Krokodilen zu ringen. "Ich sah ein etwa ein Meter zwanzig langes Krokodil, sprang ins Wasser und grabschte nach ihm. Es ging auf mich los und biss mir in den linken Arm." Brand riss sich los und entkam an Land, wo er Wodka über die Wunde goss. Wenig später schwoll sein Arm an. Der leichtsinnige Lehrer musste daheim zum Arzt. An seiner Schule wird er jetzt in Anlehnung an den Filmhelden Mick "Crocodile" Dundee genannt. (Smi)

Mehr zum Thema

Robert Koch-Institut

Vierjährige hatte doch keine Affenpocken

Deutsche Alzheimer Gesellschaft

Deutlich mehr jüngere Demenz-Erkrankte als gedacht

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Zeitnahe ärztliche Behandlung“ in Gefahr? Der Streit um das geplante Aus der Neupatientenregelung für Praxen dauert an.

© ArtmannWitte / stock.adobe.com

TSVG-Neupatientenregelung

KBV ruft Arztpraxen auf: Protestbrief gegen Sparpläne unterzeichnen

Wird immer wieder von Patienten nachgefragt: Akupunktur bei Schmerzen.

© Max Tactic / stock.adobe.com

Daten von 44 Studien

Metaanalyse bestätigt: Akupunktur reduziert Kreuzschmerzen

Bei Herzinsuffizienz soll laut Leitlinien eine Therapie mit vier Standardmedikamenten angestrebt werden.

© freshidea / stock.adobe.com

Aktuelle Empfehlungen

Herzschwäche: SGLT2-Hemmer sind neue Säule der Therapie