FUNDSACHE

Überangebot überfordert Käufer

Veröffentlicht:

Eine gesunde Auswahl an Waren regt die Kauflust an, bei einem Überangebot hingegen fühlen sich viele Konsumenten überfordert und reagieren mit Kaufzurückhaltung: Das ist das Ergebnis einer Studie, die US-Psychologen vorgelegt haben.

Avni Shah und George Wolford vom Dartmouth-College in Hanover (US-Bundesstaat New Hampshire) haben die Kaufgewohnheiten von 100 Probanden untersucht. Wie das Magazin "Psychological Science" im Internet vorab berichtet, sollten die Konsumenten die Qualität von Kugelschreibern bewerten, später durften sie das qualitativ höchstwertige Produkt günstig erwerben.

Dazu wurden ihnen unterschiedlich viele Stifte vorgelegt, und zwar zwischen zwei und zwanzig. Am kauffreudigsten reagierten die Studienteilnehmer, wenn sie zehn Kugelschreiber zur Auswahl hatten, und deutlich zurückhaltender, wenn ihnen die Psychologen sehr wenige oder sehr viele Kugelschreiber anboten. (Smi)

Mehr zum Thema

Entscheidung des Bundestags vor 20 Jahren

Forschung mit embryonalen Stammzellen bleibt Reizthema

Inzidenzen in den Kreisen

So ist die Corona-Lage in den einzelnen Kreisen

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Kinderarzt untersucht ein Kind mittels Ultraschall. Die Pädiater warnen vor Leistungskürzungen, sollte die mit dem TSVG eingeführte Zusatzvergütung für mehr Termine wieder gestrichen werden.

© Christin Klose/dpa-tmn/picture alliance

Sanierung der Kassenfinanzen

Ärzte warnen vor Rücknahme der Neupatienten-Regelung im TSVG