Fußball

WM-Splitter

"Der Thomas ist so ein lieber Bua"

Veröffentlicht:

Thomas Müllers Oma hat den Sieg gegen England ganz allein vor dem Fernsehgerät verfolgt . "Mit einer Kerze auf dem Tisch", verriet die 81-Jährige der "Süddeutschen Zeitung". Erna Burghart ist die Großmutter mütterlicherseits von Nationalspieler Müller. Dass der Thomas sie nach seinen zwei Toren im England-Spiel vor Millionen TV-Zuschauern gegrüßt hatte, fand sie Alt-Bäuerin "nett. So ein lieber Bua". (dpa)

Kommt jetzt doch der Chip im Ball?

Nach mehreren krassen Schiedsrichter-Fehlentscheidungen bei der WM-Endrunde in Südafrika schließt FIFA-Präsident Joseph Blatter die Einführung von technischen Hilfsmitteln im Fußball nicht mehr aus, wie er am Dienstag in Südafrika sagte.

Ein erstes Gespräch mit den Mitgliedern des International Football Association Boards (IFAB) soll es bei einem Meeting Mitte Juli geben. Bisher hatte die FIFA die Einführung eines Chip-Balles oder Videobeweises stets abgelehnt. (dpa)

Müde Engländer zurück in der Heimat

Müde und in gedrückter Stimmung ist die englische Nationalmannschaft nach dem Achtelfinal-Aus bei der Fußball-WM am Dienstagmorgen in der Heimat gelandet. Bei der Ankunft in London wurden die "Three Lions" von keinem Fan begrüßt. Auch zwei Tage nach dem 1:4 gegen Deutschland forderten mehrere Zeitungen den Rücktritt von Nationaltrainer Fabio Capello. Das Boulevardblatt "The Sun" machte sich bereits für David Beckham als Nachfolger stark. (dpa)

Mehr zum Thema

Fußball

Vorerst keine rote Karte für Kopfbälle

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Tendenz weiter nach oben: Mit bis zu 400.000 Infektionen durch Omikron pro Tag rechnen Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach und RKI-Präsident Lothar Wieler (l.).

© Wolfgang Kumm / dpa

Neue Testverordnung

PCR-Tests: Details zur Priorisierung kommen nächste Woche

Für Frauen gelten andere Impfregeln als für Männer, etwa beim Schutz gegen sexuell übertragbare Krankheiten. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Djomas / stock.adobe.com

Neue STIKO-Empfehlungen

Welchen Impfschutz junge Frauen brauchen

Erst lokale Modellprojekte zur Grippeimpfung, jetzt bundesweit mit COVID-Vakzinen am Start: Die Apotheker haben erfolgreich einen Fuß in die ambulante Versorgung gesetzt.

© David Inderlied/picture alliance

Impfkampagne

Apotheker ready für die Corona-Impfung to go