Fundsache

Weniger Schulden dank Stromausfall

Veröffentlicht:

Jede Sekunde kommen 4439 Euro Schulden hinzu - bei solch rasantem Zuwachs kann auch die robusteste Zählmaschine mal einen Aussetzer haben. Wie am Montag die "Schuldenuhr" des Steuerzahlerbundes, die in atemberaubendem Tempo die minütlich um 266 340 Euro wachsende Last für nachfolgende Generationen anzeigt.

Der Ausfall wäre wohl nicht weiter aufgefallen. Aber die roten Digitalziffern der dreizehnstelligen Zahl kamen ausgerechnet an dem Tag ins Stottern, an dem die Statistik-Experten aus Wiesbaden den neuen Rekordschuldenstand von 1,602 Billionen Euro verkündeten. Die "Schuldenuhr" aber hinkte hinterher: "Nur" 1,585 Billionen Euro blinkten auf. Wegen eines Stromausfalls, wie es entschuldigend hieß.

Ein Unglück kommt aber selten allein: Der peinliche Fehler wurde nicht sofort bemerkt, da der Steuerzahlerbund auf Betriebsausflug war. (dpa)

Mehr zum Thema

Die vergessene Pandemie?

COVID-19 schwächt globale HIV-Kampagnen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Tobias Hans, Landesvorsitzender der saarländischen CDU und Saarlands Ministerpräsident, spricht am 12.11.2021 im E-Werk bei der Landesvertreterversammlung der saarländischen CDU.

© Uwe Anspach / dpa

Corona-Impfung

BioNTech-Deckelung: Saar-MP Hans attackiert Spahn

Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel