Pflege

200 SPD-Abgeordnete erkunden Heime

BERLIN (dpa). 200 SPD-Politiker werden in der kommenden Woche bundesweit in Krankenhäusern und Pflegeheimen mitarbeiten.

Veröffentlicht:

Jeweils einen Tag wollen die Abgeordneten aus Bund und Ländern den Alltag von Beschäftigten, Kranken, Pflegebedürftigen und Angehörigen erkunden, berichtete der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel am Donnerstag in Berlin.

Diese "Praxistage" sollten die Sensibilität bei den gesundheitspolitischen Entscheidungen der kommenden Jahre erhöhen. Die Besuche sollen vom 28. Februar bis zum 2. März stattfinden.

Dies sei eine der größten Aktionen dieser Art bislang bei der SPD. Gabriel selbst besuche am kommenden Mittwoch zwei Einrichtungen in Wolfenbüttel und Salzgitter. Erst im Anschluss an die Besuche wollten die Abgeordneten mit ihren Erfahrungen auch an die Öffentlichkeit gehen.

Im Mai wird nach den Worten Gabriels Klarheit darüber herrschen, wie die SPD eine Bürgerversicherung für die Krankenkassen finanzieren will.

Dann werde ein Konzept vorgelegt. Bislang ist nur bekannt, dass die SPD Steuerzahler stärker zur Kasse bitten will, während die Grünen Beiträge auch auf Mieten und Kapitaleinkünfte erheben wollen.

Ebenso wie bei den Krankenkassen sollten auch in der Pflegeversicherung heute Privatversicherte stärker einbezogen werden. Trotzdem sei eine Beitragserhöhung notwendig, sagte Gabriel.

Mehr zum Thema

Kommentar zur COVID-Pandemie

Impfquote macht Corona-Teilimpfpflicht obsolet

Blitzumfrage

Krankenpflegekräfte zu 95 Prozent gegen COVID-19 geimpft

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Welches ist der richtige ICD-10-Kode für den Patienten? Die Praxissoftware passt beim Verschlüsseln jetzt noch mehr auf.  Till Schlünz

© Till Schlünz

Abrechnung

„Neue Kodierhilfen? Die Umsetzung ist furchtbar“

Mit ab Sperrzäunen, Räumpanzern und Wasser werfen wird das Reichstagsgebäude zu Beginn der Orientierungsdebatte zu einer Corona-Impfpflicht im Bundestag gesichert.

© Kay Nietfeld/dpa

Debatte über Impfpflicht

Bundestag sucht nach gangbarem Weg aus der Corona-Pandemie

Zusammenhang von Depression und Demenz

© Rido / stock.adobe.com (Symbolbild mit Fotomodell)

Daten aus Hausarztpraxen

Die Risikofaktoren für Demenz