8,1 Millionen GKV-Mitglieder zahlen Zusatzbeiträge

BERLIN (bee). In Deutschland verlangen 14 der 156 Kassen einen Zusatzbeitrag. Damit zahlen rund 8,1 Millionen Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherungen im Schnitt acht Euro pro Monat an ihre Kasse.

Veröffentlicht:
Zusatzbeitrag; Über acht Millionen GKV-Mitglieder zahlen ihn.

Zusatzbeitrag; Über acht Millionen GKV-Mitglieder zahlen ihn.

© Setareh / fotolia.com

Im Gegensatz dazu gibt es sechs Kassen, die rund 400.000 Mitglieder haben, die eine Prämie an sie zurückzahlen. Diese Daten gehen aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Bundestagsfraktion der "Linken" hervor.

Die Bundestagsabgeordneten der "Linken" wollten in ihren Fragen an die Regierung auch wissen, inwieweit bereits 2011 ein Sozialausgleich für die Zusatzbeiträge erfolgen wird. Die Bundesregierung verweist auf die Berechnungen des Schätzerkreises für den durchschnittlichen Zusatzbeitrag.

Dieser wurde für das Jahr 2011 mit null Euro festgelegt. "Frühestens 2012 ist mit einem möglichen Anspruch einzelner Mitglieder auf einen Sozialausgleich zu rechnen", so die Regierung in der Stellungnahme.

Ob die für einen Sozialausgleich nötigen Verwaltungsstrukturen bereits vorhanden sind, lässt die Regierung dagegen offen. Falls "im unerwarteten Fall" doch bereits für 2011 ein Sozialausgleich nötig sein sollte, könnte der erst zum 30. Juni 2012 mit den Kassen durchgeführt werden.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Zeitnahe ärztliche Behandlung“ in Gefahr? Der Streit um das geplante Aus der Neupatientenregelung für Praxen dauert an.

© ArtmannWitte / stock.adobe.com

TSVG-Neupatientenregelung

KBV ruft Arztpraxen auf: Protestbrief gegen Sparpläne unterzeichnen

Lang andauernde COVID-19 plus Evolutionsdruck durch virustatische Therapie begünstigt die Bildung von SARS-CoV-2-Mutanten.

© Mongkolchon / stock.adobe.com

Studie mit COVID-Langzeitkranken

Virustatika könnten Bildung neuer SARS-CoV-2-Varianten fördern

Bei Herzinsuffizienz soll laut Leitlinien eine Therapie mit vier Standardmedikamenten angestrebt werden.

© freshidea / stock.adobe.com

Aktuelle Empfehlungen

Herzschwäche: SGLT2-Hemmer sind neue Säule der Therapie