Auslandsaufenthalt

AOK kooperiert mit Kliniken in Portugal

Veröffentlicht: 08.08.2018, 07:15 Uhr

KÖLN. Die AOK Rheinland/Hamburg hat das Netz von Leistungserbringern erweitert, mit denen sie im Ausland kooperiert. Versicherte der Kasse können jetzt in vier Kliniken und acht medizinischen Zentren in der portugiesischen Region Algarve nach Vorlage der Versichertenkarte Leistungen in Anspruch nehmen, ohne in Vorleistung gehen zu müssen.

Die AOK Rheinland/Hamburg arbeitet bereits mit Gesundheitseinrichtungen in Belgien, Italien, den Niederlanden, Österreich, Polen und Spanien zusammen und konzentriert sich dabei meist auf die Urlaubsregionen. Weitere Länder sollen in das Angebot des AOK-Europaservice integriert werden. Es umfasst die Akut- und Notfallbehandlung im ambulanten und stationären Sektor während des Urlaub-Aufenthaltes. (iss)

Mehr zum Thema

Arzneimittelverordnung

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Während Corona-Pandemie

Heilmitteltherapie per Videoleitung möglich

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Gespräche mit Eltern

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden