Berufspolitik

Ärzte bei Rhön erhalten 3,4 Prozent mehr

Veröffentlicht:

BERLIN (chb). Ärzte, die bei der Rhön-Klinikum AG beschäftigt sind, erhalten rückwirkend zum 1. Juni dieses Jahres durchschnittlich 3,4 Prozent mehr Gehalt. Darauf hat sich der Marburger Bund (MB) mit dem Klinikkonzern nach zwei Verhandlungsrunden geeinigt.

Nach Angaben des MB liegen die Einkommen der Ärzte bei Rhön ungefähr auf dem Niveau der Kollegen an den kommunalen Krankenhäusern. Zudem wurde vereinbart, dass die Ärzte schneller als bisher in höhere Entgeltstufen aufsteigen können. Die Entgelttabelle hat eine Laufzeit bis zum 31. Mai 2010.

Mehr zum Thema

Versorgung psychisch Kranker

DPtV: KSVPsych-Richtlinie korrekturbedürftig

Ärztetag

Bayern soll zügig Hitzepläne auflegen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Booster-Impfung für Kinder ab 12 Jahren

© erika8213 / stock.adobe.com

Daten aus Israel

COVID-Impfschutz schwindet in jedem Alter