Berufspolitik

Ärzte halten Selbst-Kontrolle für fragwürdig

Veröffentlicht:

BERLIN (HL). Der von der Pharma-Industrie entwickelte Verhaltenskodex, der nun auch auf das Verhältnis zu Selbsthilfegruppen ausgedehnt werden muss, ist nach Auffassung der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft ungeeignet, Fehlverhalten vorzubeugen. Gegenwärtig hat der Verein "Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie" beim Bundeskartellamt einen Antrag auf Anerkennung des Kodex als Wettbewerbsregel gestellt. Bislang regelt der Kodex das Sponsoring von Ärzten und Apothekern bei deren Fortbildung. Dabei geht es um Aufwendungen für Hotelunterkünfte und Verpflegung - sowie das Verbot, Ärzten Kultur angedeihen zu lassen. Das Reglement soll unterbinden, dass die Industrie verdeckt Selbsthilfegruppen sponsort und Werbung betreibt.

Mehr zum Thema

Ausnahmeregelungen verlängert

GBA rettet das Gelbe Heft

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Verhandlungen um den Orientierungswert 2022 sind abgeschlossen.

© Michaela Illian

Ärzte-Honorar 2022

Es hagelt Kritik für das Honorar-Ergebnis

Über die Notwendigkeit von Impfboostern wird intensiv diskutiert. Klare Fakten fehlen dazu bisher.

© Kt Stock / stock.adobe.com

Real-World-Daten aus Israel

Mit Booster-Impfung sinkt das Risiko für Impfdurchbrüche erheblich