Ausländische Kinder gehen seltener in die Kita

WIESBADEN (chb). Kinder ohne Migrationshintergrund werden fast doppelt so häufig in einer Kita oder von einer Tagesmutter betreut wie Gleichaltrige mit ausländischen Wurzeln. Dies geht aus aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervor.

Veröffentlicht:

So lag am 1. März 2011 die Betreuungsquote bei Kindern unter drei Jahren mit Migrationshintergrund bei 14 Prozent, in der anderen Gruppe dagegen bei 30 Prozent.

Ein Vergleich zu den beiden Vorjahren zeige allerdings, dass die Betreuungsquote in beiden Gruppen gestiegen ist. Bei Kindern mit Migrationshintergrund um drei Prozent, bei den anderen um fünf Prozent.

Mehr zum Thema

Geplante Novelle

Infektionsschutz: Kakofonie der Änderungswünsche

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Was aus dem Salzstreuer kommt, ist nicht egal. Salz ist nicht gleich Salz. Herz und Gefäße profitieren von einem hohen Anteil Kaliumchlorid.

© Daniel Vincek / stock.adobe.com

Review und Metaanalyse

Viel Kaliumchlorid im Salz bringt Vorteile für Herz und Gefäße

Zwischen kardiovaskulären Erkrankungen und psychischen Störungen gibt es Zusammenhänge. Welche das sind, wird derzeit erforscht.

© paul_craft / stock.adobe.com

Kardio- und Neurologie

Bei frisch diagnostizierten Herzpatienten auf die Psyche achten!

Bundesweit soll es weiterhin eine Maskenpflicht in Bus, Bahn und Flugzeug geben, so sieht es der Entwurf des neuen Infektionsschutzgesetzes vor.

© Daniel Kubirski / picture alliance

Geplante Novelle

Infektionsschutz: Kakofonie der Änderungswünsche