Zusammenschluss

BKK VBU fusioniert mit der Brandenburgischen BKK

Veröffentlicht: 10.12.2019, 16:35 Uhr

Berlin. Die Betriebskrankenkasse Verkehrsbau Union (BKK VBU) plant den nächsten Zusammenschluss: Zum 1. Januar 2020 fusioniert die Kasse mit Sitz in Berlin mit der Brandenburgischen BKK.

Einen entsprechenden Beschluss hätten die Verwaltungsräte am 6. Dezember gefasst, heißt es in einer Mitteilung vom Dienstag.

Damit werde die „neue“ BKK VBU nächstes Jahr bundesweit mehr als 550 000 Versicherte haben. Bereits im September wurde die Fusion mit der Thüringer Betriebskrankenkasse (TBK) beschlossen.

Sämtliche Standorte der Brandenburgischen wie auch die Thüringer BKK würden weitergeführt, womit das bundesweite Netz der BKK VBU auf 45 Geschäftsstellen anwachse.

Gleichzeitig verkündete die Kasse, ihr Zusatzbeitragssatz werde zum 1. Januar weiter bei 1,3 Prozent liegen. Davon profitieren vor allem die Neumitglieder der Brandenburgischen BKK: Deren Zusatzbeitrag liegt aktuell bei 2,5 Prozent (TBK 0,9 Prozent). (bar)

Mehr zum Thema

Nordrhein-Westfalen

Laumann will Präventionsmuffel auf Trab bringen

Kassenreform

SpiFa unterstützt SPD-Kurs

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
CAR-T-Zelltherapie: Jetzt kaum noch neurotoxisch

B-Zell-Lymphome/Neuentwicklung

CAR-T-Zelltherapie: Jetzt kaum noch neurotoxisch

Vernetzung mit Heimen eine „Erfolgsgeschichte“?

Ambulante Versorgung

Vernetzung mit Heimen eine „Erfolgsgeschichte“?

Koalition sieht sich bei Pflege auf gutem Weg

Fachkongress in Berlin

Koalition sieht sich bei Pflege auf gutem Weg

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden