Krankenkassen

BKK und IKK sowie die TK erteilen Rabattzuschläge

Veröffentlicht: 21.12.2009, 05:00 Uhr

HAMBURG (fst). Das Karussell der Rabattverträge für Arzneimittel dreht sich weiter: Im Namen von 33 Betriebs- und drei Innungskrankenkassen hat die GWQ Service GmbH für 44 Wirkstoffe, aufgeteilt auf 48 Fachlose, Zuschläge erteilt. Dabei sind über 50 Hersteller zum Zuge gekommen.

Pro Fachlos wurde nur ein Zuschlag vergeben, teilt der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) mit. Mitte Dezember hat zudem die Techniker Kasse Zuschläge für 53 Wirkstofflose erteilt. Im Juli hatte die Kasse 89 Wirkstofflose ausgeschrieben. Auch hier hat die TK je Los nur mit einem Bieter einen Rabattvertrag geschlossen.

Mehr zum Thema

Hausarztzentrierte Versorgung

Kodierung in der HzV ist chronisch umstritten

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Entwickeln Kaffeetrinker seltener aggressive Tumoren oder hat Kaffee einen direkten Einfluss auf bestehende Tumoren?

Kaffeesatzleserei?

Darmkrebskranke, die viel Kaffee trinken, leben länger

Mehr Geld fürs Gesundheitswesen: Spahns Budget wird für 2021 aufgestockt.

Haushalt 2021

24 Milliarden Euro für 2021 in Spahns Haushalt