Behinderte Mitglied in Diagnostik-Kommission

Veröffentlicht:

BERLIN (HL). Der Behinderten-Beauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hubert Hüppe hat es begrüßt, dass Menschen mit Behinderungen an den Beratungen der Gendiagnostik-Kommissionen beteiligt werden.

Die Bundesregierung werde eine Anregung der Länder aufgreifen, teilte Hüppe anlässlich der Beratungen des Gesundheitsausschusses des Bundestages zum Gendiagnostik-Gesetz mit. Nach seiner Auffassung verfügen Menschen mit geerbten Behinderungen, die sich in der Selbsthilfe engagieren, nicht nur über hohe Sachkenntnis, sondern auch über die Innenperspektive der Betroffenen.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Medizinforschungsgesetz

Regierung: Ethikkommission beim Bund bleibt unabhängig

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Umstellung auf Living Guideline

S3-Leitlinie zu Pankreaskrebs aktualisiert

Lesetipps
Gefangen in der Gedankenspirale: Personen mit Depressionen und übertriebenen Ängsten profitieren von Entropie-steigernden Wirkstoffen wie Psychedelika.

© Jacqueline Weber / stock.adobe.com

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Gesundheitsminister Lauterbach hat angekündigt, den Entwurf für die Klinikreform am 8. Mai im Kabinett beraten lassen zu wollen. 

© picture alliance / Geisler-Fotopress

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen