Rechtsextremismus

Berliner Senator feuert Staatssekretär

Veröffentlicht: 17.05.2013, 08:01 Uhr

BERLIN. Der Berliner Gesundheitssenator Mario Czaja hat seinem Staatssekretär und Amtschef Michael Büge (beide CDU) gekündigt. Er zieht damit die Konsequenzen aus der Debatte um Büges Mitgliedschaft in der als rechtsextrem kritisierten Burschenschaft Gothia.

"Die Diskussion um die Mitgliedschaft hat die Arbeit an Sachthemen in den vergangenen Monaten deutlich erschwert. Die vor uns liegenden Herausforderungen im Gesundheits- und Sozialbereich erfordern jedoch unsere volle Aufmerksamkeit", begründete Czaja die Entlassung.

Büge stand wegen seiner Zugehörigkeit zur Gothia seit Ende 2012 in der Kritik. Er sollte sich zwischen seinem Amt und der Burschenschaft entscheiden.

Dem Senator zufolge habe er sich zum Wochenbeginn für die Burschenschaft ausgesprochen. (ami)

Mehr zum Thema

Berlin

Zwei Millionen Schutzmasken aus China angekommen

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden