Interdisziplinäres Versorgungsteam

Bessere Versorgung durch Parkinsonnetz Münsterland

Veröffentlicht:

MÜNSTER. In der Region Münsterland und Osnabrück will ein interdisziplinäres Versorgungsteam mit dem "Parkinsonnetz Münsterland" einheitliche Standards aufbauen. Mit einem digital gestützten Konzept, das beim Gründungstreffen am Universitätsklinikum Münster vorgestellt wurde, soll der Informationsfluss beschleunigt und so Diagnose und Therapie von Morbus Parkinson verbessert werden.

Wegen des uneinheitlichen Erkrankungsverlaufs sei es notwendig, immer wieder auf veränderte Situationen zu reagieren und für jeden Patienten die beste Lösung zu finden. Das gelinge nur durch das Zusammenwirken der verschiedenen Berufsgruppen, so Professor Tobias Warnecke, Oberarzt für Neurologie am UKM. (bar)

Mehr zum Thema

Corona-Pandemie

Hygienepauschale nach GOÄ gilt weitere drei Monate

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer Schwangere ordnungsgemäß gegen SARS-CoV-2 impft, ist laut Bundesgesundheitsministerium bei der Haftung für Impfschäden raus.

Fachgesellschaften

Ärzte haften nicht für Corona-Impfschäden bei Schwangeren