Psychiatrie

Bessere Versorgung im Vogtland

Veröffentlicht:

RODEWISCH. Am Sächsischen Krankenhaus Rodewisch im Vogtland ist eine erweiterte Psychiatrische Institutsambulanz eingerichtet worden. In dem sanierten und ausgebauten Gebäude finden nun eine Institutsambulanz für Erwachsenen- sowie eine für Kinder- und Jugendpsychiatrie Platz, wie das sächsische Sozialministerium mitteilte.

Der Umbau kostete die Klinik etwa 3,2 Millionen Euro. Die Klinikambulanzen spielten als "Bindeglied" zwischen stationärer Versorgung und dem niedergelassenen Arzt eine wichtige Rolle, sagte Ministerin Barbara Klepsch (CDU). Die ambulante Versorgung der Patienten in dem Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Neurologie findet damit nun geschlossen unter einem Dach statt. (lup)

Mehr zum Thema

Schleswig-Holstein

Studie: Psychopharmaka im Norden ohne Einwilligung verabreicht

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Alena Buyx, Vorsitzende Deutscher Ethikrat

COVID-19-Impfungen

Ethikrat: Ärzte sollten Impfreihenfolge weiter einhalten