Apotheke

Celesio schreibt wieder schwarze Zahlen

Veröffentlicht: 26.03.2010, 05:00 Uhr

STUTTGART (cw). Nach 2008 war auch 2009 für Celesio kein leichtes Jahr. Dennoch gelang es der Stuttgarter Pharmahandlung, nach Verlusten im Vorjahr wieder schwarze Zahlen zu schreiben. Der Konzernumsatz stieg um 1,4 Prozent auf 21,5 Milliarden Euro. Das um außerplanmäßige Abschreibungen bereinigte Ergebnis vor Steuern sank um 5,5 Prozent auf knapp 390 Millionen Euro. Der Konzerngewinn beträgt 2,3 Millionen Euro nach einem Minus von 18,5 Millionen Euro im Vorjahr. Auf bereinigter Basis blieb der Überschuss mit 269 Millionen Euro stabil.

Im Endverbrauchergeschäft (Apotheken) gingen die Verkäufe um rund drei Prozent auf 3,4 Milliarden Euro zurück, wobei im Geschäftsfeld Versandapotheken (DocMorris) mit knapp 257 Millionen 16 Prozent mehr umgesetzt wurden als 2008. Der Konzern kündigte an, im Apothekengeschäft künftig weniger durch Käufe als vielmehr durch "kapitalschonende Neueröffnungen" wachsen und das Versandapothekengeschäft ausbauen zu wollen.

Mit Pharmagroßhandel sowie anderen Serviceleistungen für Apotheken setzte Celesio 17,5 Milliarden Euro (+2,0 Prozent) um.

Mehr zum Thema

Ärztekammerpräsident Henke

Apotheker für Impfung nicht ausreichend qualifiziert

Modellprojekt ab kommender Saison

Apotheken in Nordrhein impfen gegen Grippe

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ansturm auf CV-NCOV-001-Impfstudie in Tübingen

Corona-mRNA-Impfstoff

Ansturm auf CV-NCOV-001-Impfstudie in Tübingen

Vergütung für Corona-Tests wird weiter verhandelt

KBV nimmt Klage zurück

Vergütung für Corona-Tests wird weiter verhandelt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden