Demenz: Zahl der Betreuungskräfte in Heimen steigt

Veröffentlicht:

Kassen und Pflegeheime schließen offenbar immer mehr Verträge zum Einsatz von zusätzlichen Betreuungskräften für demenziell erkrankte Heimbewohner ab. Inzwischen seien mit weiter steigender Tendenz bereits über 4100 Verträge geschlossen worden, sagte K. Dieter Voß, Vorstand des GKV-Spitzenverbandes, auf dem Hauptstadtkongress laut einer Mitteilung des Bundesverbands privater Anbieter sozialer Dienste.

Grundlage der Anstellung von Pflegeassistenten ist der mit der Pflegereform geschaffene Paragraf 87b SGB XI. Er sieht vor, dass die Pflegekassen Zuschläge zu den Pflegesätzen für die zusätzliche Betreuung von Heimbewohnern mit einem besonderen Beaufsichtigungs- und Betreuungsbedarf an die Heime zahlen.

Voraussetzung ist, dass die Betreuer eine 160-stündige Qualifizierung sowie ein zweiwöchiges Praktikum absolvieren. Nach dem Willen des Bundesgesundheitsministeriums soll auf rund 25 demenziell erkrankte Heimbewohner eine zusätzliche, sozialversicherungspflichtige Betreuungskraft kommen. (ble)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Rheinland-Pfalz

Pflegeverband würdigt Einsatz Dreyers für Landespflegekammer

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Schon im ersten Trimester

Frühere Diagnostik des Gestationsdiabetes gefordert

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft