Nordrhein-Westfalen

Deutlich weniger MRSA-Infektionen

Veröffentlicht: 31.01.2020, 17:31 Uhr

Köln. In Nordrhein-Westfalen sinkt die Zahl der MRSA-Infektionen deutlich. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 575 Infektionen mit Methicillin-resistentem Staphylococcus aureus gemeldet – fünf Jahre zuvor waren es noch 1146.

Im Bundesdurchschnitt ist die Zahl der Infektionen in diesem Zeitraum ebenfalls um rund die Hälfte zurückgegangen.

„Auch wenn die Tendenz rückläufig ist, möchten wir mit unserer gemeinsamen Kampagne ‚Rationale Antibiotikaversorgung in Nordrhein-Westfalen‘ alle Akteure bestärken, den eingeschlagenen Weg zur Bekämpfung von Resistenzen konsequent fortzuführen“, betont Tom Ackermann, Chef der AOK Nordwest. (iss)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Entwickeln Kaffeetrinker seltener aggressive Tumoren oder hat Kaffee einen direkten Einfluss auf bestehende Tumoren?

Kaffeesatzleserei?

Darmkrebskranke, die viel Kaffee trinken, leben länger

Mehr Geld fürs Gesundheitswesen: Spahns Budget wird für 2021 aufgestockt.

Haushalt 2021

24 Milliarden Euro für 2021 in Spahns Haushalt