Hintergrund

Ein teures Geschenk für die GKV

Von Dr. Florian Staeck Veröffentlicht: 07.01.2009, 05:00 Uhr

Was hat die Erhöhung des Grundfreibetrags mit einer möglichen Senkung der Krankenkassenbeiträge zu tun? Inhaltlich rein gar nichts. Gemessen an der großkoalitionären Verhandlungslogik über ein neues Konjunkturpaket aber viel: Denn die SPD drängt auf sinkende Sozialabgaben, die Union - vor allem die CSU - fordert Steuererleichterungen.

Vor diesem Hintergrund könnte sich das angedachte Entlastungspaket für die Gesetzliche Krankenversicherung - zehn Milliarden Euro sind im Gespräch - als Danaer-Geschenk entpuppen. Dass die Koalition plötzlich ihre Liebe für die GKV entdeckt, verdankt sich allein konjunkturpolitischen Erwägungen - von sinkenden Beiträgen würden ad hoc Millionen Versicherte profitieren. Mit Fragen einer bedarfsgerechten Finanzierung der Versorgung kranker Menschen aber hat dies nichts zu tun.

Ungewiss ist auch, wie lange die finanzielle Flankierung der GKV in Zeiten stark wachsender Staatsverschuldung anhält. Der Preis einer steigenden Steuerfinanzierung der Gesundheitsversorgung ist hoch: Die GKV wird anfälliger für (wirtschafts-)politische Konjunkturen, ihre Staatsnähe nimmt zu. Zudem: Die Rechnung für sinkende Kassenbeiträge zahlt allemal der Bürger - durch höhere Steuern in der Zukunft.

Lesen Sie dazu auch: Koalition diskutiert Senkung des Krankenkassenbeitrags Sinkt der GKV-Beitragssatz schon bald wieder?

Mehr zum Thema

Kommentar zur Ärztestatistik

Nicht nur Work-Life-Balance

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Prominente warnen vor Entwertung des Lebens alter Menschen

Ruf nach „moralischer Revolte“

Prominente warnen vor Entwertung des Lebens alter Menschen

Cabotegravir: Potenzial zur PrEP-Spritze?

HIV-Infektion

Cabotegravir: Potenzial zur PrEP-Spritze?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden