Pflegerat

Einheitliche Ausbildung ist richtiger Weg

Veröffentlicht:

BERLIN. Der Deutsche Pflegerat hat Vorschläge für die Entwicklung eines einheitlichen Berufsbilds Pflege mit einer generalistischen Grundausbildung begrüßt.

Die gesundheitspolitischen Sprecher von CDU/CSU im Bund und in den Ländern hatten vergangene Woche für ein Pflegeberufegesetz plädiert, in dem eine gemeinsame Grundausbildung aller Pflegeberufe und eine darauf folgende Spezialisierung für die Alten-, Gesundheits- und Krankenpflege sowie Kinderkrankenpflege geregelt würde.

Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, bezeichnete die einheitliche Ausbildung der Pflegeberufe als den "richtigen Weg". Dies werte Pflegeberufe auf und erhöhe die Einsatzmöglichkeiten des Fachpersonals. (fst)

Mehr zum Thema

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit

Deutscher Pflegetag

Pflege: Die Bedarfe der Betroffenen als Richtschnur

Kooperation | In Kooperation mit: AOK-Bundesverband
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Zeitgenössischer Kupferstich von William T. G. Morton und Kollegen im Massachusetts General Hospital in Boston. Mittels eines Glaskolbens führte Morton die Äthernarkose vor.

© akg-images / picture-alliance

175 Jahre Anästhesie

Triumph über den Schmerz

Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit