HzV-Vertrag der AOK Bayern

Einschreibungen möglich

Veröffentlicht:

MÜNCHEN. Die Hausarztzentrierte Versorgung (HzV) der AOK Bayern nimmt langsam wieder Fahrt auf: Ab sofort können wieder Patienten in den HzV-Vertrag der AOK Bayern eingeschrieben werden. Für die Neueinschreibung von AOK-Versicherten haben sich nach einer Mitteilung des Bayerischen Hausärzteverbandes (BHÄV) beide Seiten auf eine Übergangslösung geeinigt.

Demnach gilt für die wirksame Einschreibung von AOK-Patienten ab dem 1. Quartal 2016 eine Einschreibefrist, die am 17. November endet. HzV-Belege, die danach im HÄVG-Rechenzentrum eingehen, werden dann frühestens zum 2. Quartal 2016 wirksam. Bis zum 31. Dezember können noch die alten Einschreibeunterlagen verwendet werden. Derzeit sind etwa 450.000 AOK-Versicherte in der HzV eingeschrieben. (sto)

Mehr zum Thema

Kartellamt

Jetzt zum Wettbewerbsregister anmelden!

1. Quartal 2021

Kassen zahlen zwei Milliarden Euro an den Gesundheitsfonds

Arzneizulassung und Digitalisierung

Zulassung Medikamente: Neue Kultur der Datennutzung gefordert

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die STIKO empfiehlt die Corona-Impfung derzeit nicht für alle Kinder.

Gastbeitrag

Corona-Impfung bei Kindern: Was müssen Ärzte rechtlich beachten?